November: Begegnungen mit Menschen machen eine Reise besonders

 

Begegnungen mit Menschen machen eine Reise besonders. Die letzten Wochen wurden vor allem durch Begegnung mit Menschen geprägt und so zu einem ganz besonderen Erlebnis.

 

 

Alles fing an mit unserem ersten Besuch aus der Heimat. Ende November hat uns unser Freund Sebastian für fünf Tage in Andalusien besucht. Wir haben ein kleines Haus im Bergdorf Acebuchal, in der Nähe von Frigiliana, gebucht. Zusammen haben wir dort ein paar Wanderungen und Strandtage genossen.

Nachdem wir Sebastian in Malaga zum Flughafen gebracht haben, sind wir quasi in das nächste Treffen gerutscht. Zufällig war Carstens Tante, Meike Windt, gebürtige Hückeswagenerin, für ein paar Tage in Torrox Costa. Da Torrox nur rund 50 km von Malaga entfernt ist, konnten wir uns ein gemeinsames Treffen nicht entgehen lassen. Aus dem geplantem Abend wurden schnell drei gemeinsame Tage. Meike hat in Torrox viele einheimische Freunde, was bedeutete, dass wir etwas spanische Kultur erleben durften.

Dankbar und glücklich über die liebevolle Gastfreundlichkeit sind wir nach drei Tagen weiter in den Süden nach Tarifa gefahren.

 

 

Tarifa ist die am südlichst gelegene Stadt des europäischen Festlands und nur 14 km von Afrika (Marokko) entfernt.

Bekannt ist Tarifa vor allem als die Stadt des Windes und das „Mekka des Windsurfens“. Obwohl wir beide keine Kitesurfer sind, haben wir uns in der Gegend auf anhieb sehr wohl gefühlt. 

In der Nähe, direkt am Strand, gibt es eine große Wiese, wo man frei stehen darf. Es ist nicht selten, dass wir um uns herum vor allem Wohnmobile und Busse mit deutschen Kennzeichen antreffen. Und so war es auch diesmal. An einem Spätnachmittag parkte ein Wohnmobil aus Heidelberg neben uns. Schnell entstand ein nettes Gespräch mit dem Pärchen und wir erfuhren, dass es einen runden Geburtstag zu feiern gibt. Zu viert haben wir daraufhin in einen 40ten Geburtstag reingefeiert und Freundschaft geschlossen. Am Tag darauf ist ein weiteres Pärchen dazu gestoßen, mit denen die Heidelberger schon ein paar Tage gemeinsam gereist waren. Witziger weise stellte sich heraus, dass die beiden aus Radevormwald und Wermelskirchen kommen. Die nächsten Tage haben wir alle gemeinsam verbracht. 

Auf einer Reise werden nicht nur die Entdeckung eines fremden Landes und der Natur zu einem Abenteuer, sondern oftmals vor allem die Begegnungen mit Menschen. Sei es, dass man fremde Menschen kennenlernt oder altbekannte Freunde und Gesichter aus der Heimat wieder trifft. Häufig kommt man mit Menschen zusammen mit denen man im Alltag vielleicht keine Berührungspunkte hat und so entstehen ganz besondere Freundschaften und wertvolle Erinnerungen.

 

Folge uns Bei Instagram

@wander.horizons          Chasing dreams. Craving adventures and more travels.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0